Über Judo

 

Judo

bedeutet wörtlich „sanfter/flexibler Weg“

(Zusammensetzung aus jū „sanft“, „nachgiebig“, „flexibel“ und dō „Weg“).
Im Japanischen wird der Wortanfang wie im Englischen ausgesprochen (dʒɯːdoː).

Im Deutschen lautet die Aussprache zumeist [ˈjuːdo], im österreichischen Deutsch jedoch überwiegend [ˈdʒuːdo].

Ein Judo-Kämpfer oder eine Judo-Kämpferin wird Judoka genannt

(jap. 柔道家).

Zur Wortbildung siehe auch Budōka.

 

Anfangs wurde die von Kano gegründete Kampfsportart noch Jiu Jitsu genannt, erst Anfang des 20. Jahrhunderts setzte sich die Bezeichnung Judo durch.

Dies ist der Grund, weshalb in den ersten Publikationen im Westen der Begriff Jiu Jitsu verwendet wurde.

Da die westlichen Jiu-Jitsu-Schulen anfangs nur losen Kontakt mit der Kodokan-Organisation in Japan hatten, entwickelten sich dort spezielle Techniken.

Die meisten der ursprünglichen Jiu-Jitsu-Schulen wurden später offizielle Judo-Schulen; in vielen Schulen wurde parallel dazu auch das ursprüngliche Training unter der Bezeichnung Jiu Jitsu weiter trainiert.